04.03.18 Die neue Fluchttür ist jetzt eingebaut. 

Nachdem wir nach langem Hin und Her endlich eine passende Zarge bekommen konnten wurde die neue Fluchttür eingebaut. Trotz der arktischen Temperaturen konnte damit wieder ein Bauabschnitt fertiggestellt werden. Nun steht einer eventuellen Flucht nichts mehr im Wege. Hoffen wir dass es nie notwendig sein wird.

Am 24.2.18 ging es wieder rund: Das Gartenhäuschen wurde versetzt.

Dazu mussten ca 2 Kubikmeter Erde aus dem Wall gebuddelt werden, was aufgrund der Verwurzelungen einige Schwierigkeiten machte. Außerdem musste die Erde bis auf die Wallkrone gebracht werden, wo sie zwecks weiterem Lärmschutz etwas zur Erhöhung des Walls beigetragen hat. 

Die Kübel wurden mit einer praktischen Rutschenkonstruktion hochgezogen. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt war es trotzdem noch eine ganz schöne Schlepperei.

Vielen Dank an alle Helfer